Rezension Love is loud

Da ich aktuell eher wenig Zeit zum Lesen habe, brauche ich zumindest immer ein Hörbuch für unterwegs. Zuletzt habe ich „Love is loud – Ich höre nur dich“ von Kathinka Engel gehört.

 New Orleans ist die Stadt der Musik, der Lebensfreude und der großen Gefühle. Kommt alles in einer Geschichte zusammen, entsteht wundervolle New Adult Romance mit absolutem Binge-Read-Potenzial. 

 Zwischen alten Südstaaten und neuem Amerika ist New Orleans ein Schmelztiegel der Kulturen, Ideen und Träume. Im Takt einer eigenen Musik schwingt »The Big Easy« auf einer Wellenlänge, die jeden Neuankömmling mitten ins Herz trifft. So auch Franziska, die sich für ein freiwilliges soziales Jahr nach Louisiana begibt. Als sie den Musiker Link trifft, entführt er sie in ein New Orleans hinter den Postkartenansichten und stiehlt ihr Herz. Gibt es für Franziska ein Zurück ins alte Leben? 

Die Idee hinter der Geschichte fand ich wirklich gut. Wir haben unsere Protagonistin Franziska, die ihr komplettes Leben bereits geplant hat, vorher möchte sie sich jedoch noch ein Jahr voller Abenteuer gönnen und startet in ihr freiwilliges soziales Jahr in New Orleans.

Besonders positiv hervorheben möchte ich, dass das Hörbuch von zwei Sprechern, Eric Borner für die Kapitel aus der Perspektive von Link und Sarah Grunert für Franziska, vertont wurde. Das finde ich immer besser, da es für mich einfach authentischer ist. Beide haben angenehme Stimmen, denen man gerne zuhörte.

Das Setting fand ich an sich passend zur Geschichte, allerdings muss ich leider sagen, dass ich mir die Orte nicht wirklich vorstellen konnte und war auch immer wieder überrascht von den teilweise größeren zeitlichen Sprüngen in der Geschichte. Grundsätzlich ist das Buch auch eher ruhig gehalten und es war für mich jetzt nicht immer spannend. Aber das war an sich völlig in Ordnung, ich fand es zur Abwechselung sogar mal ganz gut, in dem Genre keine 350 Seiten voller Drama zu haben.

Sowohl Franziska als auch Link mochte ich wirklich gerne. Mit Franziska kann ich mich sogar ein wenig identifizieren (es geht doch nichts über eine gute Planung :P), sodass ich sie zu Beginn gut nachvollziehen konnte. Ich hatte nur leider ein Problem mit den Charakteren. Ich habe ihnen das Kennenlernen und die Anziehung nicht abgenommen. Mich hat es leider überhaut nicht erreicht, da war kein Kribbeln, kein Funke, nichts….

Das hat mir dann leider auch die Geschichte ein wenig kaputt gemacht.Ob dies am Hörbuch lag? Ich weiß es nicht. Ich würde Kathinka Engel aber definitv nochmal ne Chance geben.

Fazit
Leider konnte mich die Liebesgeschichte zwischen Franzi und Link nicht abholen. Es war ganz nett zu hören, mehr aber auch nicht. Schade!

Habt ihr das Buch gelesen oder gehört? Wie fandet ihr es?

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere