Abgebrochen: Nemesis- Geliebter Feind

Ich habe erst überhaupt nicht in Betracht gezogen, euch etwas zu diesen Buch zu schreiben. Ich habe es ja nicht zu Ende gelesen.
Aber mal ehrlich, ich hatte ja meine Gründe für den Abbruch und möchte euch ja auch mitteilen, wenn ich Bücher nicht so gut fand.
So here we go..

Schon lange stand Nemesis- Geliebter Feind von Anna Banks auf meiner Wunschliste. Ende des Jahres hab ich es mir endlich zugelegt und sollte als erstes Buch das Lesejahr 2021 einläuten.

Prinzessin Sepora ist auf der Flucht: Ihr Vater will sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zum Herrscher über alle fünf Königreiche aufschwingen. Um das zu verhindern, taucht sie im verfeindeten Theoria unter, wo sie unfreiwillig als Dienerin am Königshof landet. Prompt verliebt sie sich in den jungen, smarten König Tarik – und steht schon bald vor einer folgenschweren Entscheidung: Ist sie bereit, ihren Gefühlen nachzugeben und Tarik die Wahrheit über ihre Herkunft zu verraten?

Ich hatte mich mega auf das Buch gefreut und dachte, dass es in die Richtung von Zorn und Morgenröte gehen würde, was mir damals sehr gut gefallen hat! Leider wurde ich enttäuscht…

Für mich war es zu Beginn schwer, überhaupt in die Geschichte zu finden. Man wurde direkt in die Geschichte geschmissen und ich hatte nicht das Gefühl, dass man mir die wesentlichen Dinge über die Welt und die grundlegende Problematik erklärt, sondern zunächst meiner Meinung nach eher unwichtige Details mitteilt.

Zu unseren Protagonisten Sepora unf Tarik konnte ich leider auch keine Bindung aufbauen. Ich habe so gut, wie nichts über Sepora erfahren, außer ihre Position in der grundlegenden Problematik, dass sie sich vor ihrem Vater verstecken möchte. Aufgrund dessen war es mir im Grunde egal, was Sepora erlebt. Ich konnte überhaupt nicht mitfiebern. Meines Erachtens hat man zumindest etwas mehr über Tarik erfahren, was ihn mir etwas sympathisch machte.

Mein größtes Problem mit der Geschichte war jedoch die Spannung. Ich fand die Story leider unheimlich langweilig. Es wird meiner Meinung nach sehr langsam erzählt, was an sich nicht schlimm ist, wenn andere Aspekte vorhanden sind, damit der Leser das Interesse nicht verliert. Das konnte ich jedoch hier nicht ausmachen. Es war langsam erzählt und es passierte wenig…

Und da ich mir vorgenommen hab, dass ich 2021 das Lesen in erster Linie einfach genießen möchte und ich bei mir noch so viele Schätze habe, die gelesen werden wollen, habe ich mich bei der Hälfte des Buches entschlossen es abzubrechen.Es war leider einfach nichts für mich-

Fazit
Die Geschichte rund um Sepora und Tarik konnte mich leider überhaupt nicht einfangen. Ich konnte leider keine Bindung zu den Charakteren aufbauen und mir persönlich hat einfach auch die Spannung gefehlt, sodass bei der Hälfte Schluss war. Schade!

Was mich jetzt aber interssieren würde, habt ihr das Buch gelesen? Und wenn ja, wie fandet ihr es?

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere