Hörbuch Die App

 

Im letzten Monat hatte ich so viel über „Die App“ von Arno Strobel gehört, dass ich mir das Buch mal anschaute. Der Klappentext überzeugte und ich besorgte mir das Hörbuch.

Du hast die App auf deinem Handy. Sie macht dein Zuhause sicherer. Doch nicht nur die App weiß, wo du wohnst …
Der neue Psycho-Thriller von Nr. 1-Bestseller-Autor Arno Strobel

Es klingt fast zu gut, um wahr zu sein. Hamburg-Winterhude, ein Haus mit Smart Home, alles ganz einfach per App steuerbar, jederzeit, von überall. Und dazu absolut sicher. Hendrik und Linda sind begeistert, als sie einziehen. So haben sie sich ihr gemeinsames Zuhause immer vorgestellt.
Aber dann verschwindet Linda eines Nachts. Es gibt keine Nachricht, keinen Hinweis, nicht die geringste Spur. Die Polizei ist ratlos, Hendrik kurz vor dem Durchdrehen. Konnte sich in jener Nacht jemand Zutritt zum Haus verschaffen? Und wenn ja, warum hat die App nicht sofort den Alarm ausgelöst? Hendrik fühlt sich mehr und mehr beobachtet. Zu recht, denn nicht nur die App weiß, wo er wohnt …

Ich war wahnsinnig neugierig, was sich hinter der Story verbirgt!

Der Sprecher hat mir gut gefallen. Die Sprech- und Betonungsweise fand ich sehr angenehm. Die Atmosphäre war entsprechend der Story teilweise unbehaglich. Zudem war es auch so, dass dadurch, dass Hendrik seine Frau schnell finden will und auch in der Geschichte zwischendurch erwähnt wird, wie viel bzw. wenig Zeit vergeht, das Hörbuch sehr schnelllebig war. Was ich aber gut fand!

Diese Schnelllebigkeit verbunden mit der Spannung führt dazu, dass ich das Hörbuch anfing und relativ schnell zu einem Punkt kam, wo ich andauernd nur Hörbuch hörte, weil ich unbedingt wissen wollte, was passiert ist. Ich konnte einfach nicht aufhören.

Der Protagonist, Hendrik, war mir sehr sympathisch. Ich konnte seine Handlungen und Gefühle verstehen. Vor allem muss ich sagen, dass die Emotionen und Gedanken sehr realistisch gehalten sind.

Ungefähr bei der Hälfte des Hörbuchs hatte ich eine Vermutung, was hinter den Geschehnissen stecken könnte und hatte auch den ein oder anderen Kandidaten im Kopf, der damit zu tun haben könnte. Am Ende stellte sich heraus, dass ich auf dem richtigen Weg war.

Weiterhin gab es zwischendurch mal Punkte, wo ich mich fragte, warum das keiner der Protagonisten bemerkte. Beispielsweise nimmt der Protagonist Kontakt zu einem Hacker auf…. Mir war da doch relativ früh klar, wer hinter diesem Hacker steckt, die handelnden Akteure nicht.

Fazit
Das Hörbuch hat mir wirklich gut gefallen. Ich mochte die Idee und den Sprecher. Dadurch konnte ich nicht aufhören das Hörbuch zu hören! Ich bedaure nur, dass ich relativ schnell wusste, was dahinter stecken könnte.

One Comment

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere