Rezension Vollendet- Die Rache

Ich habe mir vorgenommen, dass ich dieses Jahr die Vollendet-Reihe von Neal Shusterman noch beenden möchte. Also schnappte ich mir den dritten Teil.

WARNUNG! Wenn ihr noch nicht beim dritten Band der Reihe angekommen seid, lest bitte nicht weiter! Ihr könntet sonst gespoilert werden!

Die Jagd nach einem Mittel gegen die Umwandlung beginnt!

USA, die nahe Zukunft: Teenager, die zu viel Ärger machen, werden gnadenlos aus der Gesellschaft ausgestoßen und »umgewandelt«. Sie werden zu kompletten Organspendern. Jetzt sofort. Die Umwandlung ist unumkehrbar und niemand kann ihr entfliehen. Connor und Risa versuchen es trotzdem!

Zum ersten Mal seit langer Zeit hat Connor Hoffnung. Endlich sieht er eine Chance, die Umwandlung, die unerwünschte Teenager in ihre einzelnen Teile zerlegt und somit zu sofortigen Organspendern macht, für immer abzuschaffen. Doch dafür muss er an den Ort zurück, den er am meisten fürchtet – nach Hause.
Risa ist auf der Flucht vor dem Proaktiven Bürgerforum, und gleichzeitig auf der Suche nach einer Möglichkeit, die gesamte Organisation, die hinter der Umwandlung steht, zu stürzen. Alleine kann sie das unmöglich schaffen. Doch dann kreuzt ein alter Bekannter ihren Weg und in Risa keimt die Hoffnung auf ein Leben, das mehr bietet als den täglichen Kampf ums Überleben.

Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass in diesem Buch nicht ganz so viel passiert wie in den vorherigen Bänden. Dies störte mich jedoch überhaupt nicht, da wir dadurch meiner Meinung nach Gelegenheit hatten, fokusierter auf die Charaktere zu blicken und zu sehen, wie sie mit bestimmten Situationen umgehen und wie sie sich bisher weiterentwickelt haben.

Die Atmosphäre war wieder düster und angespannt. Nicht verwunderlich, wenn man Tag für Tag Angst haben muss, geschnappt und umgewandelt zu werden. Auch der Schreibstil unterstützte diese Atmosphäre, änderte aber nichts daran, dass sich das Buch gut lesen ließ.

Wir begleiten die Protagonisten zum Teil schon seit Beginn des ersten Bandes. Dementsprechend sind mir insbesondere Connor, Risa und Lev ans Herz gewachsen und ich hab mich einfach gefreut, diese Charaktere wieder zu sehen. Teilweise habe ich allerdings wirklich mit ihnen gelitten…. Auch Cam mochte ich gerade wegen seiner Reflexion über viele Dinge sehr gern. Nur Starkey konnte ich überhaupt nicht leiden! Er ist einfach unmöglich!

Am Ende nahm die Geschichte wieder etwas mehr an Fahrt auf! Ich fand die Entwicklungen und Erkenntnisse, die gewonnen wurden gut. Allerdings hoffe ich, dass dies noch nicht die endgültige Lösung ist, sonst wüsste ich nicht, wie der Autor noch ein weiteres Buch dazu verfassen konnte.

Fazit
Vollendet- Die Rache habe ich wieder wirklich gern gelesen und ich bin immer wieder überrascht, dass mich Neal Shusterman in jedem Band wieder neu überraschen kann. Ich freue mich nun total auf den finalen Band!

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere