Rezension The Risk- Wer wagt, gewinnt

Ich brauchte mal wieder was von Elle Kennedy…..

Bad Girl Brenna Jensen würde sich nie auf einem Eishockeyspieler einlassen. Das Risiko wäre zu groß. Nicht nur, weil ihr Vater, der Trainer des Teams, sie umbringen würde. Sie hat auch nicht vor, den größten Fehler ihres Lebens zu wiederholen. Trotzdem geht ihr einer der Spieler unter die Haut. Er ist eingebildet, frech, und er macht mehr als deutlich, dass er etwas von ihr will. Auch wenn sie weiß, dass sie für ihn nie an erster Stelle stehen wird, da er sich letzten Endes doch nur für seinen Sport interessiert, wird es für Brenna immer schwerer, ihm zu widerstehen …

Die Handlung fand ich gut. Während ich den problematischen Aspekt mit dem Eishockey ein wenig übertrieben fand (ich bleibe hier so kryptisch, um nicht zu spoilern), gefielen mir die alltäglichen Herausforderungen und Probleme viel besser. Natürlich gab es wieder einige typische Gesichtspunkte, die man in vielen solcher Geschichten wiederfindet, aber Elle Kennedy schafft es für mich, auch etwas besonderes einzufügen. Gerade in diesem Buch fand ich es sehr gut, dass aufgegriffen wurde, wie schwer es Frauen teilweise in männlich dominierten Branchen haben, wirklich Fuß zu fassen.

Zum Schreibstil muss ich, glaube ich, wirklich nichts mehr sagen…. Elle Kennedy weiß einfach, wie man schreibt. Das Buch ist lockerleicht und es macht einfach Spaß zu lesen. Begeistert bin ich auch immer wieder davon, wie sie die erotischeren Szenen beschreibt: kein bisschen plump, sondern einfach mit Stil.

Brenna mochte ich sehr gerne, gerade weil sie so selbstbewusst ist und weiß, was sie will. Mit dem Aufblitzen von unsicheren Momenten und ihrem Einsatz für andere Menschen wirkt sie einfach mega sympatisch und menschlich. Auch unseren männlichen Protagonisten mochte ich gern. Die Spannung zwischen den Beiden war besonders intensiv und die spielerischen Flirterein waren toll und teilweise amüsant zu lesen.

Das Ende hat mir auch sehr zugesagt. Man wusste natürlich, was kommen wird. Mich hat es allerdings sehr positiv gestimmt, dass die Protagonisten weiterhin ihren Weg gehen und ihre Ziele verfolgen und nicht plötzlich alles stehen und liegen lassen für den/die Partner/in.

Fazit:
„The Risk“ hat mir wieder richtig gut gefallen! Besonders mochte ich die Spannung zwischen den Charakteren und ihre realistischen Herausforderungen im Alltag! Es hat mir sogar noch einen Ticken besser gefallen als „The Chase“.
Jetzt freue ich mich umso mehr auf „The Play“!

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere