Rezension Lovely Curse – Botin des Schicksals

Werbung
Da mir der erste Band so gut gefallen hat, musste ich den zweiten bzw. finalen Band auch direkt verschlingen.
ACHTUNG! Wenn ihr Band 1 noch nicht gelesen habt, solltet ihr an dieser Stelle nicht weiterlesen.

Es ist dein Erbe, der Welt das Ende zu bringen.
Es ist dein Schicksal, genau dies zu verhindern.

Vergiftetes Wasser, unbarmherzige Hitze, verheerende Gewitter: Littlecreek wird von einer Katastrophe nach der anderen erschüttert und nur Aria, Dean und Noemi wissen, was dahintersteckt. Als Todesboten ist all dies ihre Schuld – und zugleich können nur sie das nahende Ende der Welt verhindern. Aber dazu müssen sie den vierten Todesboten, den grauen Reiter, finden und ausschalten. Mitten im Chaos fühlt Aria sich so zerrissen wie nie zuvor – denn während Simon ihr Herz höherschlagen lässt, treiben Deans Blicke und Berührungen sie in den Wahnsinn. Doch angesichts des Weltuntergangs bedeuten Gefühle den Tod …

Da ich den zweiten Teil zügig hinter dem Ersten las, konnte ich problemlos wieder in die Geschichte finden, welche nahtlos an den ersten Band anknüpft.

Von der Idee bin ich weiterhin absolut angetan. Leider standen aber erstmal Aria´s Beziehungsprobleme im Vordergrund. Angesichts der Tatsache, dass sie eine Todesbotin ist und die Welt untergehen soll, fand ich, dass sie ihrer Beziehung und ihren Gefühle etwas zu viel Raum gegeben hat. Ich fand es einfach unrealistisch. (Ich hätte andere Sorgen….)

Leider ging für mich dadurch auch etwas die Spannung flöten. Interessanterweise war es jedoch auch in diesem Band der Fall, dass es mir überhaupt nichts ausgemacht hat, dass es ein paar Längen gab und sich alles etwas langsamer entwickelte. Es war trotzdem angenehm zu lesen.

Die Charaktere fand ich weiterhin gut ausgearbeitet. Simon wurde mir allerdings immer unsympatischer, was jedoch sicherlich so gewollt war. Schade fand ich, dass die Charaktere manchmal ziemlich lange brauchten, um eins und eins zusammen zu zählen und ihre Schlüsse daraus zu ziehen… teilweise fand ich es schon fast offensichtlich.

Das Ende hat mich dann aber doch ziemlich aus den Socken gehauen. Es sah so aus, als würde sich meine Theorie für das Ende bestätigten, doch dann kam doch noch der ein oder andere Aspekt hinzu, dass ich letztendlich sehr überrascht war. Und ich muss gestehen, mit diesem gewissen Etwas hat mich die Autorin voll erwischt. Das war 100 % was für mich, was mich sofort catcht. Also das Ende hat mich total begeistert.. insbesondere die Dialoge!!!

Fazit:
Das Finale von Lovely Curse konnte mich nicht so begeistern wie der erste Teil, jedoch hat mir auch dieser Band viel Freude beim Lesen bereitet. Ich hätte mir gewünscht, dass der Fokus schon etwas früher auf die Rolle der Todesbotin und den Weltuntergang gelegt würde und nicht auf Beziehungsprobleme. Dafür für war aber das Ende genau für meinen Geschmack!

Hier geht es direkt zum Buch: https://amzn.to/300JF3g*

________________________________________________________________________________________________

* Dies ist ein Affiliate-Link.
Ich nehme am Amazon Partnerprogramm teil. Wenn ihr über diesen Link das Buch kauft, bekomme ich eine kleine Provision.
Es entstehen dabei aber KEINE Mehrkosten für euch.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere