Rezension Zersplittert

Ich wollte ja zeitnah die Gelöscht-Reihe von Teri Terry weiterlesen, sodass ich mir im Dezember den 2. Teil „Zersplittert“ geschappt habe.
Ich fand den ersten Teil großartig, sodass ich echt gespannt war, wie es in der Geschichte weitergeht…

ACHTUNG! Wer den ersten Band der Trilogie nicht gelesen hat, sollte hier nicht mehr weiterlesen!

Inhalt:
Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Denkt sie. Doch als Kyla angegriffen wird, tauchen schlagartig Erinnerungsfetzen auf. Trotzdem bleibt für die Sechzehnjährige vieles rätselhaft: Wer ist das Mädchen, das in ihren Albträumen auftaucht? Und welche Rolle hat sie bei der Untergrundorganisation Free UK gespielt? Als Free UK erneut an sie herantritt, wird Kyla immer mehr zum Spielball zwischen Terroristen und Überwachungsstaat …

Meinung:
Zersplittert ist ein gutes Buch, jedoch lange nicht so gut wie Teil eins der Trilogie!

Sowohl der Schreibstil als auch die Charaktere haben mir sehr gut gefallen.
Der Schreibstil ist flüssig, sodass sich das Buch sehr gut lesen ließ und glücklicherweise blieben mir auch die Charaktere weiterhin super sympathisch und entwickelten sich weiter.

Mir gefiel es auch, dass im zweiten Band schon das ein oder andere Detail beziehungsweise ein paar Erinnnerungslücken von Kyla aufgeklärt wurden. Das hat auch der Entwicklung der Geschichte gut getan.

Schade fand ich, dass doch machne Szenen recht vorhersehbar waren. Das fiel mir vor allem bei der Interaktion der Protagonistin mit den anderen Charakteren auf. Da gab es dann teilweise Szenen, bei denen ich mir an den Kopf fasste und dachte, „sei doch nicht so naiv“ oder „sei doch vorsichtiger“.

Ja, Kyla ist sechszehn und es ist garantiert auch nicht einfach, wenn man nur lückenhafte Erinnerungen seiner Vergangenheit hat…
Aber sie lernt die verschiedenen Gruppen und Gegenspieler kennen und ist trotzdem ziemlich offen. Mir fehlte an dieser Stelle einfach das Misstrauen.

Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass es in dem Buch doch so ein/zwei Längen gab. Ich hatte manchmal das Gefühl, dass Kyla sich im Kreis gedreht hat. Sie musste zwar auf viele Begebenheiten reagieren, aber meist haben diese ihr nicht dabei geholfen, mehr über ihre Vergangenheit zu erfahren.

Je näher es allerdings auf das Ende des Buches zuging, desto mehr Fahrt nahm die Handlung auch wieder auf und es passierte nochmal einiges. Ich bin echt gespannt, was das Finale mit sich bringt! Ich erhoffe zu erfahren, was in Kylas Vergangenheit wirklich alles passiert ist und ob sie sich in Sicherheit vor den Terroristen und dem Staat bringen kann.

Fazit:
Leider konnte Zersplittert nicht ganz mit dem ersten Teil mithalten! Es ist definitiv ein gutes Buch, welches jedoch ein paar kleinere Längen hatte. Trotzdem freue ich mich auf den letzten Band!

 

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere